Neue Brudermeister

St. Hubertus Hünningen-Lüttringen hat neue Brudermeister.
In der Mitgliederversammlung am 4. September 2021 wurde Martin Vonnahme zum neuen Brudermeister gewählt.
Zum stellvertretenden Brudermeister wählten die Schützenbrüder Philipp Cirkel.

1. Mitgliederversammlung 2021

Unsere 1. Mitgliederversammlung in diesem Jahr konnten wir aufgrund der Corona-Einschränkungen nicht durchführen.
Für die Versammlung im Herbst sieht es nun gut aus. Am Sa., 4. September, um 20 Uhr, wird die Mitgliederversammlung in der Schützenhalle stattfinden.
Auf der Tagesordnung stehen die Punkte, die normalerweise im Frühjahr anstehen. Neben div. Berichten also insbesondere Vorstandswahlen. In diesem Jahr auch die Wahl der neuen Brudermeister.
Es gilt, wie bereits am Schützenfest-Wochenende erfolgreich praktiziert, die 3G-Regel. Teilnehmen können alle Schützenbrüder, die vollständig geimpft, nachweisbar genesen oder negativ getestet sind. Bitte denkt daran den Nachweis mitzubringen.
Wir freuen uns auf einen Abend im Kreis zahlreicher Schützenbrüder.

Jubelkönigspaare und Jubilarehrungen

Vor 25 Jahren – im Jahr 1996 – waren Günter und Ninni Steinert unser Königspaar. Wir werden ihnen am Sonntag, bei der Jubilarehrung (ab 10.30 Uhr an der Schützehalle) gratulieren.

Die weiteren Jubelkönigspaare, die leider bereits alle verstorben sind, seht ihr auf dem Bild.

Im Rahmen der Jubilarehrung werden wir auch unsere Schützenbrüder ehren, die seit 25, 40, 50, 60 bzw. 65 Jahren Mitglied unserer Bruderschaft sind.

Hier nochmals die Punkte am bevorstehenden Schützenfest-Wochenende:

Freitag, 09.07., 18 Uhr
Schützenmesse, an der Schützenhalle, anschl. (bis 21 Uhr) Musik durch den Musikverein Voßwinkel

Samstag, 10.07. (ganztägig)
Platzkonzert des Spielmannszugs Hünningen in Hünningen und Lüttringen.

Sonntag, 11.07., ab 10.30 Uhr
Jubilarehrung, an der Schützenhalle, bis 14 Uhr. Es spielt der Musikverein Voßwinkel.

Jubelkönigspaare

Infos zum Schützenfestwochenende 2021

Liebe Schützenbrüder und Schützenschwestern,
liebe Freunde unserer Bruderschaft,
 
nach abschließender Abstimmung im Schützenvorstand können wir nun mitteilen, wie wir das bevorstehende Schützenfest-Wochenende gestalten wollen.
 
Am Freitag, 9. Juli, werden wir um 18 Uhr an unserer Schützenhalle die Schützenmesse feiern. Die musikalische Begleitung übernimmt der Musikverein Voßwinkel. Im Anschluss an die Messe werden die Musiker noch einige Stücke für uns spielen und wir werden die Mitgliedsfähnchen verteilen. Wir bieten Flaschengetränke und Bratwürstchen an. Um 21 Uhr wird die Veranstaltung beendet.
 
Am Samstag, 10. Juli, wird der Spielmannszug in Hünningen und Lüttringen unterwegs sein und an verschiedenen Stellen zum Platzkonzert aufspielen.
 
Am Sonntag, 11. Juli, werden wir unsere Jubelkönigspaare und Mitgliedsjubilare ehren. Wir haben die Jubilare für 10.30 Uhr an unsere Schützenhalle eingeladen. Auch hier wird der Musikverein Voßwinkel für uns und die Jubilare spielen.
 
Am Freitag und Sonntag können nur nachweisbar genesene, vollständig geimpfte oder negativ getestete Personen teilnehmen. Ein Testteam wird am Freitag, ab 16.30 Uhr, und am Sonntag, ab 9:45 Uhr, an der Schützenhalle im Einsatz sein.
Die geltenden Bestimmungen werden wir, zum Schutz unserer aller Gesundheit, natürlich einhalten. Wir sind hierzu mit der Gemeindeverwaltung im Austausch.
 
Zusammen mit sicherlich vielen privaten Aktivitäten werden wir wieder ein schönes Wochenende erleben. Im Rahmen dessen, was die aktuelle Situation zulässt. Davon sind wir fest überzeugt.
 
Verfolgt die Informationen in der Presse, auf unserer Homepage sowie auf Facebook.

Schützenfest 2021

Liebe Schützenbrüder und Schützenschwestern,
liebe Freunde unserer Bruderschaft,
 
wie sehr haben wir im letzten Jahr bedauert, dass wir unser Jubiläumsschützenfest zum 100jährigen Bestehen unserer Bruderschaft nicht wie geplant durchführen konnten. Der Plan war, dass wir in diesem Jahr die Feierlichkeiten nachholen werden. Wer hätte gedacht, dass uns die Corona-Pandemie weiterhin im Griff hat und auch in diesem Jahr keine Schützenfeste stattfinden können.
 
Aber leider, leider ist es so:
Auch das Jahr 2021 wird ein Jahr ohne Schützenfest, so, wie wir es kennen und lieben.
Im vergangenen Jahr haben wir trotzdem, mit zahlreichen offiziellen und privaten Aktionen, ein schönes Schützenfest-Wochenende erlebt. Auch wenn das natürlich kein vollwertiger Ersatz war und ist.
 
Wie im vergangenen Jahr wird unser traditionelles Schützenfest-Wochenende auch in diesem Jahr nicht ohne die ein oder andere Aktion verstreichen. Dies ist jedoch von den im Juli geltenden Bestimmungen abhängig, an die wir uns natürlich, zum Schutz unserer aller Gesundheit, genau halten werden. Wir sind hierzu mit der Gemeindeverwaltung im engen Austausch. Verfolgt die Informationen in der Presse, auf unserer Homepage sowie hier auf Facebook.
 
Die Schützenmesse soll am Freitag, 9. Juli, vsl. um 18 Uhr, an der Schützenhalle stattfinden.
 
Gemeinsam werden wir wieder das Beste aus der Situation machen. Davon sind wir fest überzeugt.

Weihnachtsgruß

Unser Bezirkspräses Pastor Christoph Severin schreibt:
Liebe Schützenbrüder und Schützenschwestern,
vielleicht ein ungewöhnlicher aber vielleicht auch moderner Weg, an den wir uns in diesen Zeiten einmal mehr gewöhnen, aber dennoch nicht weniger herzliche, sende ich Ihnen meinen Weihnachtsgruß, den Sie auch gern in den Bruderschaften und Vereinen weiterleiten können.
Herzlichen Dank und Gottes Segen!
Ihr Pastor Christoph Severin

Weihnachtsgruß 2020

Volkstrauertag 2020

Aufgrund der aktuellen Corona-Beschränkungen konnte heute auch die Gedenkveranstaltung der Hünninger-Lüttringer zum Volkstrauertag nicht wie gewohnt stattfinden.
Stellvertretend für die Ortsvereine haben unsere Brudermeister Ralf Droste und Alfons Schumacher den Kranz am Heiligenhäuschen in Hünningen niedergelegt.

Folgende Rede hätte unsere Brudermeister gehalten:
 
Verehrte Anwesende,
wir gedenken heute der Opfer von Krieg, Gewaltherrschaft und Terror.
An die unzähligen Menschen, die auf den Schlachtfeldern getötet wurden oder nur verwundet und traumatisiert davonkamen.
An die Menschen, die durch Krieg, Terror und Rache aus ihrer Heimat vertrieben, verschleppt, gemartert, vergewaltigt, ermordet wurden.
Auf der ganzen Welt und auch hier in unserer Heimat:
In Hünningen und Lüttringen.
In der Vergangenheit und auch heute:
In diesem Moment.
Am Volkstrauertag denken wir auch darüber nach, wie wir heute auf Krieg und Gewalt reagieren, und was wir für den Frieden tun können.
Ich frage mich:
Sind wir uns, des Geschenkes des Friedens und des Wohlstandes hier in unserer Heimat bewusst?
Sind wir uns dessen bewusst angesichts der bitteren Feststellung, dass auf unserer Erde auch seit dem zweiten Weltkrieg unablässig Krieg wütet?
Die immer noch aktuellen Kriege in Syrien, Afghanistan und der Ukraine sowie die Terroranschläge der letzten Wochen sind derzeit die aktuellsten und in den Medien präsentesten Beispiele.
Aber – und das dürfen wir nicht vergessen – es sind nur einige wenige von unzähligen Kriegs- und Gewaltereignissen auf der Welt.
Nach einem kurzen Gebet bitte ich Sie um einige Momente der Stille im Gedenken an alle Opfer von Krieg, Terror und Gewaltherrschaft in der Welt.
Guter Gott,
Wir bitten Dich für die Opfer von Krieg, Terror und Gewaltherrschaft.
Mache uns zum Werkzeug Deines Friedens.
Gib uns im alltäglichen Leben die Kraft den Frieden zu suchen, auch im Kleinen und dann, wenn es uns schwerfällt.
Stehe allen bei, die Ihr Leben dem Frieden gewidmet haben.
Amen
Danke.
 

Heiligenhäuschen
Kranzniederlegung am Heiligenhäuschen in Hünningen.

100. Geburtstag der Schützenbruderschaft

Liebe Freundinnen und Freunde unserer Schützenbruderschaft,
wir feiern heute, am 14.11.2020 unseren 100. Geburtstag:
HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH Schützenbruderschaft!
Es war vor genau 100 Jahren, am 14. November 1920, als der damalige Junggesellenverein „Unter uns, Hünningen“ den Beschluss fasse mit seinem gesamten Vereinskapital von beachtlichen 1000 Mark den Grundstock zu legen für einen neuen Verein – den Schützenverein Hünningen, aus dem später die heutige Schützenbruderschaft St. Hubertus Hünningen-Lüttringen 1920 e.V. wurde.
Das Gründungskomitee setzte sich zusammen aus
Gottfried Post (später Schumacher) als Versammlungsleiter
Ferdinand Düser,
Ferdinand Jolk,
Josef Feldmann und
Bernhard Lenze.
Als Vereinsrepräsentanten gingen aus der Wahl hervor
Franz Plöger als Hauptmann
Theodor Kost als Adjutant
Josef Rubarth, Ferdinand Jolk und Peter Nagel als Fahnenoffiziere
Peter Schumacher und Fritz Lenze als Königsoffiziere und
Gottfried Post (später Schumacher) bekleidete das Amt des Rendanten (Rechnungsführer, Kassierer).
Das wir heute Geburtstag feiern dürfen, ist diesen Männern zu verdanken. Dafür sind wir Ihnen sehr dankbar.
Der heutige Tag war als der Höhepunkt und Abschluss unseres Jubiläumsjahres geplant. Vor rund 2 Jahren – im Herbst 2018 – haben wir mit den Planungen begonnen und ein tolles Jubiläumsjahr geplant. Es kam anders – das Corona-Virus hat fast alle unsere Planungen zunichte gemacht.
Heute Abend werden wir in unserer Pfarrkirche, zusammen mit unserem Präses Pastor Scheunemann, in geschlossener Gesellschaft eine Messe für unsere Bruderschaft feiern. Das sind wir der Bruderschaft und besonders unseren Gründern schuldig.
Eine anschließende Geburtagsfeier ist wegen der Auflagen leider nicht möglich. Wir werden im Anschluss ganz unspektakulär auseinandergehen.
Aber, wie ich bereits in meiner Rede im Anschluss an die Schützenfest-Messe sagte:
Wir Schützen lassen uns nicht unterkriegen. Wenn das Virus besiegt ist, werden wir unsere Feierlichkeiten nachholen und wieder in wirklicher Schützengemeinschaft zusammen sein. Darauf freuen wir uns.

Ehrungen für langjährige Mitgliedschaft

Da unser Schützenfest leider ausfallen musste, fanden die Ehrungen für langjährige Mitgliedschaften im Rahmen unserer 2. Jahreshauptversammlung am 4. September statt.

25 jährige Mitliedschaft:

Heinz Stock (2. v.l.), Sascha Robbert (1. v.r.), Rüdiger Jürke

 

40 jährige Mitgliedschaft:

Alfons Schumacher (1. v.l.), Klaus Dunker (2. v.l.)

 

60 jährige Mitgliedschaft:

Bernhard Lenze (mitte)

 

65 jährige Mitgliedschaft:

Heribert Osterhaus, Josef Wrede

 

70 jährige Mitgliedschaft:

Fritz Lenze (mitte), Johannes Koerdt